Green Event

Mit freundlicher Unterstützung durch das Klimabündnis Oberösterreich richten wir heuer unser Openair nach deren Maßnahmenkatalog für eine umwelt- bzw. klimafreundliche Veranstaltung aus. Der Maßnahmenkatalog umfasst Teilbereiche wie Mobilität, Ernährung, Abfallwirtschaft und Soziales. Mehr Informationen zum Green Event Projekt des Klimabündnisses und anstehenden Green Events findet ihr hier. Ein Openair zu veranstalten und umfassend Verantwortung dafür zu übernehmen liegt an den VeranstalterInnen, also an uns, aber auch an euch als BesucherInnen! Wir setzten Aktionen um den Maßnahmenkatalog des Klimabüdnisses einzuhalten und teilweise auch Maßnahmen darüber hinaus. Solche von uns gesetzten Aktionen betreffen zum Beispiel:

  • Müllvermeidung z.B. durch den Einsatz von Mehrweggeschirr und –bechern
  • Strikte Mülltrennung und Verantwortungsbewusste Müllentsorgung
  • Anbieten eines hohen Anteils an biologischen vegetarischen/veganen, regionalen bzw. saisonalen Speisen
  • Anbieten und aufzeigen alternativer Anreisemöglichkeiten
  • Einsatz von biologischen Reinigungsmitteln
  • Nutzung energieeffizienter Veranstaltungstechnik und vieles mehr!

Ihr könnt euren Teil dazu beitragen in dem ihr beispielsweise alternative Anreisemöglichkeiten, insbesondere Rad und Bahn nutzt (siehe Infos). Damit helft ihr die größte „Dreckschleuder“, den Anreiseverkehr zum Festival, zu minimieren! Für Rad- und BahnfahrerInnen gibt es je ein Freigetränk und für die schnellsten von euch noch kleine Geschenke dazu! Euch stehen für die Anreise auch Mitfahrbörsen zur Verfügung, also vernetzt euch und düst gemeinsam zum Festival! Vermeidet Müll, indem ihr schon im Voraus bewusst einkauft wie z.B. frisches Gemüse bei dem kein Verpackungsmüll anfällt. Den Müll, den ihr mitnehmt, solltet ihr sauber trennen in Metall, Plastik, Papier und Restmüll. Erst mit sauberer Mülltrennung bekommt ihr auch den Müllpfand wieder zurück! Haltet die Wiese sauber weil sie nicht nur dem Festivalbetrieb dient sondern in erster Linie Kühen als Futterquelle, also kein Glas mitbringen, welches auf dem Festivalgelände allgemein verboten ist, und keine Zigarettenstummeln wegwerfen! Die Liste der Dinge, mit denen man sein eigenes Leben aber auch so einen Festivalbesuch ressourcenschonend gestalten kann ist lang, und sicher vielen von euch zu Teilen auch bekannt und bewusst. Setzt sie um und seid kreativ dabei! Lasst uns mit uns selbst und dem Fleckchen Erde auf dem wir das Openairwochenende feiern werden respektvoll umgehen!